Boulevard

Florence Pugh für „Dune“-Fortsetzung im Gespräch

Film

Mittwoch, 9. März 2022 - 02:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. Die Fortsetzung des Kinohits „Dune“ soll Ende 2023 in die Kinos kommen. Neben Timothée Chalamet, Zendaya und Javier Bardem könnte auch Florence Pugh mit an Bord sein.

Florence Pugh soll in der „Dune“-Fortsetzung die Rolle der Prinzessin Irulan Corrino spielen. Foto: Billy Bennight/ZUMA Wire/dpa

Von „Black Widow“ zu „Dune“: die britische Schauspielerin Florence Pugh (26) verhandelt um eine Rolle in der geplanten Fortsetzung des Wüstenspektakels „Dune“.

Sie soll darin die Rolle der Prinzessin Irulan Corrino spielen, die eine Romanze mit der von Timothée Chalamet gespielten Hauptfigur Paul Atreides beginnt, wie die Filmblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ berichteten. Es sei aber noch kein Vertrag unterschrieben, hieß es. Pugh und Chalamet drehten zusammen bereits den Film „Little Women“ (2019).

Das Studio Legendary Entertainment hatte die Fortsetzung im vorigen Oktober angekündigt. „Dune: Part 2“ soll im Oktober 2023 in die Kinos kommen. Die Regie übernimmt erneut der Kanadier Denis Villeneuve („Blade Runner 2049“). Von der Original-Besetzung sind neben Chalamet Darsteller wie Zendaya, Rebecca Ferguson, Josh Brolin, Dave Bautista und Javier Bardem an Bord.

Frank Herberts Romanvorlage „Der Wüstenplanet“ von 1965 wurde mit einem Riesenbudget und einer Starbesetzung verfilmt. Im Mittelpunkt steht der Wüstenplanet Arrakis mit der wertvollen Substanz Spice, um die gute und böse Mächte kämpfen. Der 2021 erschienene Film spielte weltweit fast 400 Millionen Dollar ein. Er ist für zehn Oscars nominiert, darunter als „bester Film“ und für die Musik des deutschen Komponisten Hans Zimmer.

© dpa-infocom, dpa:220309-99-441810/2

Ihr Kommentar zum Thema

Florence Pugh für „Dune“-Fortsetzung im Gespräch

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha