Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Französische Ballerina und Sängerin Zizi Jeanmaire ist tot

Leute

Freitag, 17. Juli 2020 - 13:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Paris. Die gebürtige Pariserin ist in ihrem Haus in der Schweiz gestorben. Sie wurde 96 Jahre alt.

Zizi Jeanmaire posiert in ihrem Bühnenkostüm (1961). Foto: -/AFP/dpa

Die französische Balletttänzerin und Sängerin Zizi Jeanmaire ist tot. Jeanmaire, die bürgerlich Renée Marcelle Jeanmaire hieß, sei im Alter von 96 Jahren gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Familie.

Jeanmaire sei am Freitag friedlich in ihrem Haus in der Schweiz gestorben, teilte ihre Tochter, Valentine Petit, demnach laut einer Pressemitteilung mit. Jeanmaire war mit dem Star-Choreografen Roland Petit verheiratet. Er starb 2011.

Jeanmaires Markenzeichen war ihre Tanznummer des Lieds „Mon truc en plumes“ (auf Deutsch etwa: „Mein Federzeug“), die sie mit einem großen Feder-Fächer tanzte. Die gebürtige Pariserin war bereits in jungem Alter Teil renommierter Ballett-Ensembles. Im Laufe ihrer Karriere tanzte sie für die Pariser Oper, das Ballett von Monte-Carlo und in der von ihrem späteren Ehemann ins Leben gerufenen Gruppe „Les Ballets des Champs-Elysées“. Sie interpretierte auch immer wieder französische Chansons bei ihren Auftritten.

Der britische Musiker Peter Sarstedt erwähnt Jeanmaire im Lied „Where Do You Go To (My Lovely)“. Darin heißt es zu Beginn: „You talk like Marlene Dietrich, and you dance like Zizi Jeanmaire.“ („Du sprichst wie Marlene Dietrich und du tanzt wie Zizi Jeanmaire.“)

© dpa-infocom, dpa:200717-99-829509/2

Ihr Kommentar zum Thema

Französische Ballerina und Sängerin Zizi Jeanmaire ist tot

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha