Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Gelungener Deutschland-Start der „Night of the Proms“

Musik

Samstag, 2. Dezember 2017 - 12:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Die „Night of the Proms“ tourt durch Deutschland und startete am Freitagabend erfolgreich in Hamburg. Das musikalische Potpourri aus Klassik und Pop wurde tatkräftig durch Orchester und Chor unterstützt.

Die Solokünstler des Abends standen während des Abschluss-Liedes noch einmal gemeinsam auf der Bühne. Foto: Daniel Reinhardt

Die Deutschland-Tournee der „Night of the Proms“ ist am Freitag mit dem ersten von zwei Konzerten in Hamburg gestartet. In der Barclaycard Arena traten Stars von gestern und heute mit Orchester und Chor auf.

Anzeige

Schon in der ersten Konzerthälfte sorgte die Berliner Reggae-HipHop-Formation Culcha Candela mit „Hamma!“ für Partystimmung beim Publikum. Die erst 16-jährige US-amerikanische Pianistin Emily Bear war die Entdeckung des Abends.

Ex-Spice-Girl Melanie C bot ihre erfolgreichsten Solo-Hits dar. Die Altmeister Roger Hodgson (Ex-Supertramp) und Peter Cetera (Ex-Chicago) brachten ihre Pop-Klassiker auf die Bühne. Der britische Musiker John Miles sang einmal mehr die „Night of the Proms“-Hymne „Music (Was My First Love)“.

Wie schon im vergangenen Jahr übernahm die Argentinierin Alexandra Arrieche die Leitung über das Antwerp Philharmonic Orchestras, vormals Orchester Il Novecento, und des Chors Fine Fleur. Die „Night of the Proms“ tourt durch mehrere Städte in Deutschland und endet am 23.12. in Dortmund.

Die Pianistin Emily Bear war die Entdeckung des Abends. Foto: Daniel Reinhardt

Roger Hodgson war einer der Stars des Abends. Foto: Daniel Reinhardt

Auch John Miles und Melanie Chisholm sorgten für gute Stimmung. Foro: Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

Ihr Kommentar zum Thema

Gelungener Deutschland-Start der „Night of the Proms“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige