Boulevard

Grammy-Stiftung ehrt Joni Mitchell als „Person des Jahres“

Musik

Donnerstag, 26. August 2021 - 01:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. In den Siebzigern war Joni Mitchell eine der einflussreichsten Musikerinnen. Im Laufe ihrer Karriere gewann sie acht Grammys - jetzt wird sie erneut von den Grammy-Verleihern geehrt.

Joni Mitchell soll die Auszeichnung als „Person des Jahres“ im Vorfeld der Grammy-Gala erhalten. Foto: John Shearer/KEYSTONE/AP Invision/dpa

Die kanadische Sängerin Joni Mitchell (77, „Big Yellow Taxi“) wird von den Grammy-Verleihern für ihre künstlerischen Verdienste geehrt.

Die Musikerin soll die Auszeichnung als „Person des Jahres“ im Vorfeld der Grammy-Gala im Januar 2022 erhalten, wie die Stiftung MusiCares mitteilte. Neben ihren ikonischen Liedern habe sich Mitchell durch bahnbrechende Arbeit und als Inspiration für viele andere Musiker hervorgetan, hieß es.

Neben einem Gala-Konzert zu Ehren von Mitchell am 29. Januar sind ein Empfang und eine Versteigerung geplant. Der Erlös der Benefizveranstaltung fließt traditionell bedürftigen Musikern zu. In früheren Jahren waren unter anderen die Country-Ikone Dolly Parton, Ex-Beatle Paul McCartney, Rocker Bruce Springsteen und Folklegende Bob Dylan von der Stiftung der Grammy verleihenden Recording Academy zur „Person Of The Year“ gekürt worden.

Mitchell war in den 70er Jahren eine der einflussreichsten Singer-Songwriterinnen. Unter anderem schrieb sie mit dem Song „Woodstock“ für Crosby, Stills, Nash & Young eine Hymne auf das legendäre Festival der Hippie-Bewegung. Im Laufe ihrer Karriere gewann sie acht Grammys und wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

© dpa-infocom, dpa:210826-99-969038/3

Ihr Kommentar zum Thema

Grammy-Stiftung ehrt Joni Mitchell als „Person des Jahres“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha