Gregor Meyle war der Drache bei „The Masked Singer“

dpa Köln. Musiker Gregor Meyle bekam zu wenige Stimmen und ist enttarnt worden. Er belegt damit bei „The Masked Singer“ den dritten Platz und verriet am Ende den Grund, warum die Show pausieren musste.

Gregor Meyle war der Drache bei „The Masked Singer“

Gregor Meyle wurde als „Der Drache“ enttarnt. Foto: Willi Weber/ProSieben/dpa

Musiker Gregor Meyle (41) ist als Drache in der Musik-Rateshow „The Masked Singer“ enttarnt worden - und hatte während der Staffel des ProSieben-Wettbewerbs eine Corona-Erkrankung.

Das verriet der Sänger, nachdem er zu wenige Stimmen der Zuschauer erhalten hatte und seine Maske ablegen musste. Er sei der Grund gewesen, warum die Show zeitweise habe pausieren müssen, sagte Meyle.

„Ich hatte nämlich ein bisschen Corona. Und das war eine ganz krasse Sache.“ Er sei dankbar, dass er bis zum Finale habe mitmachen dürfen. Zudem bedankte er sich bei seiner Familie, seinen Nachbarn und seinen Freunden, die ihm Essen vor die Tür gestellt hätten.

Die ProSieben-Show war in der laufenden Staffel unterbrochen worden. Das Finale fand daher auch später statt als geplant. Dass der Grund für die Zwangspause Corona-Fälle waren, war bekannt - aber nicht, dass es sich dabei auch um einen der Kandidaten handelte.

Meyle hatte in einem mächtigen Drachen-Kostüm an dem Gesangswettbewerb teilgenommen. Er belegte am Ende den dritten Platz.