Boulevard

Hauptdarsteller für Boris-Becker-Film gefunden

Medien

Dienstag, 6. April 2021 - 12:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Jedes Kind in Deutschland kennt den Namen der Tennis-Legende Boris Becker. Ist das wirklich (immer noch) so?

Bruno Alexander (r) trainiert für seine Rolle als junger Boris Becker. Foto: Morris Mac Matzen/TVNOW/obs

RTL hat einen Hauptdarsteller für die Verfilmung der Tennis-Karriere von Boris Becker gefunden: den 22 Jahre alte Hamburger Bruno Alexander.

Bekannt geworden aus der Streaming-Serie „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, werde er in die Rolle des Wimbledon-Siegers (heute 53) schlüpfen. Das teilte der Sender am Dienstag mit. Der Darsteller bereite sich bereits seit einigen Wochen mit Tennis-Training auf die Produktion vor. Drehstart ist laut RTL in der kommenden Woche.

Alexander, der in der Zeit von Beckers größten Triumphen noch gar nicht auf der Welt war, sagte: „Natürlich kannte ich Boris Becker, denn eigentlich kennt jeder Boris Becker oder meint zumindest, ihn zu kennen.“ Als das Angebot gekommen sei, habe er aber doch erstmal recherchieren müssen. „In meiner Generation ist er nicht so gegenwärtig wie in der meiner Eltern.“

In weiteren Rollen sind Samuel Finzi („Flemming“) als Becker-Trainer Günther Bosch und Mišel Matičević („Oktoberfest 1900“) als Manager Ion Tiriac zu sehen. Christina Große („Tatort“) und Thomas Huber („Rohtenburg“) spielen die Eltern der Sportikone, Elvira und Karl-Heinz.

Wann das Projekt mit dem Titel „Der Spieler“ zu sehen sein wird, soll noch bekanntgegeben werden. In dem Amazon-Prime-Video-Format „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ hatte Bruno Alexander die Rolle des Michi gespielt.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-98622/2

Ihr Kommentar zum Thema

Hauptdarsteller für Boris-Becker-Film gefunden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha