Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Haus der Geschichte übernimmt „Lindenstraße“-Bushaltestelle

Medien

Dienstag, 5. November 2019 - 09:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Die „Lindenstraße“ ist jetzt schon ein Stück deutsche Fernsehgeschichte. Wenn die Serie kommendes Jahr ausläuft, finden einige Requisiten Aufnahme in Museen.

Die Bushaltestelle „Kastanienstraße“ in der Außenkulisse auf dem WDR-Gelände in Köln-Bocklemünd. Foto: Steven Mahner/WDR/dpa

Etliche Requisiten, Kostüme und Kulissen aus der „Lindenstraße“ kommen nach dem Ende der Kult-Serie im März 2020 ins Museum.

Es stehe schon fest, dass die Küche von Helga Beimer und die Bushaltestelle Lindenstraße/Kastanienstraße ins Haus der Geschichte in Bonn kommen werden, teilte der WDR am Montag in Köln mit. Das Technik Museum Speyer, das seit 2012 eine Dauerausstellung zur „Lindenstraße“ zeigt, werde das Restaurant „Akropolis“ und das „Café Bayer“ in seine Sammlung aufnehmen.

Auch die Deutsche Kinemathek in Berlin werde diverse Dinge übernehmen, darunter die Speisekarten des „Akropolis“ und die Bademäntel von Helga Beimer und Anna Ziegler, erklärte der Sender.

Ihr Kommentar zum Thema

Haus der Geschichte übernimmt „Lindenstraße“-Bushaltestelle

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha