Boulevard

Ildikó von Kürthy: „Es gibt keine glücklichen Ehen“

Literatur

Dienstag, 12. April 2022 - 13:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Alle suchen das Glück. Doch Ildikó von Kürthy sieht das anders. „Glück ist für mich kein Maßstab. Das Leben ist auch völlig in Ordnung, wenn es schlecht läuft“, sagt sie

Ildikó von Kürthy ist vorbereitet: „Morgen kann kommen“ heißt ihr neues Buch. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Die Bestsellerautorin Ildikó von Kürthy (54, „Es wird Zeit“) hält nichts vom Streben nach Glück. „Es gibt keine glücklichen Ehen, genauso wenig wie es glückliche Menschen gibt. Vielleicht gibt es glückliche Kühe, aber auch das bezweifle ich“, sagte Kürthy der Deutschen Presse-Agentur dpa in Hamburg.

Es gebe nur Menschen, die ihr Leben leben mit den Höhen und Tiefen, die jedes Leben nun mal bereithält. „Glück ist für mich kein Maßstab. Das Leben ist auch völlig in Ordnung, wenn es schlecht läuft“, meinte die Autorin.

Das gehöre dazu und je mehr man das akzeptiere, desto besser lebe es sich. „Dieses Glücksstreben, das ständige Ausblenden wollen von Angst und Schmerz macht einem so viel unnötigen Stress. Die Annahme, ein gelungenes Leben sei ein Leben ohne Unglück, ist einfach falsch. Glück entsteht nur durch sein Gegenteil“, sagte Kürthy.

Ihr neuer Roman „Morgen kann kommen“ ist am Dienstag im Hamburger Rowohlt Verlag erschienen.

© dpa-infocom, dpa:220412-99-892191/2

Ihr Kommentar zum Thema

Ildikó von Kürthy: „Es gibt keine glücklichen Ehen“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha