Boulevard

In Extremo wieder an der Spitze

Musik

Freitag, 15. Mai 2020 - 16:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Baden-Baden. Bereits zum vierten Mal erklimmt die Mittelalter-Band den Album-Thron.Der Rapper Apache landet indes mit „Fame“ seinen dritten Nummer-eins-Single-Hit.

Die deutsche Mittelalter-Rock-Band In Extremo ist Spitzenreiter der Woche. Foto: Herbert P. Oczeret/APA/dpa

Die Mittelalter-Band In Extremo hat mit ihrer neuen Platte „Kompass zur Sonne“ den Weg an die Spitze der deutschen Albumcharts genommen. Es ist bereits der vierte Nummer-eins-Erfolg der Gruppe nach „Sængerkrieg“, „Sterneneisen“ und „Quid pro quo“, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Die Schlagersängerin Andrea Berg springt mit „Mosaik“ dank der jüngst veröffentlichten Live-Edition vom 22. auf den zweiten Platz. Auf der Drei steigt Nico Santos mit seinem gleichnamigen Album neu in die Charts ein. „DSDS“-Gewinner Ramon Roselly fällt mit „Herzenssache“ von Zwei auf Vier, Hardrocker Axel Rudi Pell debütiert mit „Sign Of The Times“ auf der Fünf.

In den Single-Charts landet der Rapper Apache mit „Fame“ seinen dritten Nummer-eins-Hit und verdrängt Capital Bra & Loredana („Nicht verdient“) auf Platz zwei. Dritter ist Ufo361 („Emotions“).

Ihr Kommentar zum Thema

In Extremo wieder an der Spitze

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha