Boulevard

In der Feuerhölle: „No Way Out - Gegen die Flammen“

Film

Montag, 30. April 2018 - 13:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Im Sommer 2013 wollten 20 Feuerwehrleute einen Waldbrand in Arizona löschen. Der Einsatz endete mit einer Tragödie, die nun ins Kino kommt. Im Mittelpunkt der Verfilmung steht der einzige Überlebende.

Eric Marsh (Josh Brolin) muss stets den Überblick behalten. Foto: Studiocanal

Eigentlich wollten sie einen Waldbrand löschen, doch 19 Feuerwehrmänner kamen bei dem Einsatz in Arizona ums Leben: Mit „No Way Out - Gegen die Flammen“ bringt Hollywood das tragische Schicksal der US-Spezieleinheit „Granite Mountain Hotshot Crew“ auf die große Leinwand.

Im Mittelpunkt der Verfilmung steht der einzige Überlebende der Feuersbrunst: Brendan McDonough (Miles Teller). Er hatte sich im Sommer 2013 von seinem Team entfernt, um die Flammen von der Ferne zu beobachten. Im Gegensatz dazu holt Regisseur Joseph Kosinski mit eindrucksvollen Bildern und jeder Menge menschlicher Details die Zuschauer nah an das Geschehen.

No Way Out - Gegen die Flammen, USA 2017, 134 Min., FSK ab 12, von Regisseur Joseph Kosinski, mit Josh Brolin, Miles Teller, Jennifer Connelly, Andie MacDowell


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.