Boulevard

James Mangold soll Rennauto-Drama inszenieren

Film

Mittwoch, 7. Februar 2018 - 14:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. Wer ist der Schnellste? Darum geht es in James Mangolds neuem Film.

Regisseur James Mangold auf der Berlinale 2017. Foto: Britta Pedersen

Regisseur James Mangold (54, „Walk the Line“, „Logan – The Wolverine“) will sich für das Studio 20th Century Fox in die Rennfahrerwelt begeben. Laut „Deadline.com“ soll er einen noch titellosen Film über den Wettkampf der Autohersteller Ford und Ferrari um den schnellsten Wagen beim legendären Autorennen 1966 im französischen Le Mans inszenieren.

Der US-Autobauer Henry Ford triumphierte damals mit einem Team um den Ex-Rennfahrer und Konstrukteur Carroll Shelby. Über einen möglichen Drehstart und die Besetzung wurde zunächst nichts bekannt. Mangold steht auch schon für die Regie des Polizei-Thrillers „The Force“ fest, der 2019 in die Kinos kommen soll.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.