„Jean Seberg“: Kristen Stewart als verfolgte Kinoikone

dpa Berlin. Jean Seberg war eine berühmte Schauspielerin. Als sie sich für Bürgerrechte einsetzte, wurde sie schnell vom FBI überwacht. Ein Kinofilm erzählt ihre Geschichte.

„Jean Seberg“: Kristen Stewart als verfolgte Kinoikone

Kristen Stewart spielt die berühmte Darstellerin Jean Seberg, die aufgrund ihres politischen Engagements vom FBI überwacht wurde. Foto: -/PROKINO Filmverleih/dpa

An der Seite von Jean Paul Belmondo in Jean-Luc Godards Kultfilm „Außer Atem“ wurde Jean Seberg zum Superstar. Als Ikone des französischen Filmstils der Nouvelle Vague wurde sie gefeiert.

Doch wer war diese Schauspielerin wirklich, die erst hochgelobt wurde, dann aber Ende August 1979 mit gerade einmal 40 Jahren Selbstmord beging? Antworten will jetzt das biografische Drama „Jean Seberg - Against all Enemies“ mit Kristen Stewart in der Hauptrolle geben.

Bei einem Besuch in den USA 1968 will Seberg die Schwarzen im Kampf gegen Unterdrückung unterstützen. Weil sie mit der Bürgerrechtsbewegung der Black Panthers sympathisiert, gerät sie allerdings ins Visier des FBI. Sebergs Überwachung nimmt ungeahnte Ausmaße an und mündet schließlich in einer regelrechten Hetzjagd auf die junge Frau.

- Jean Seberg - Against all Enemies, USA, Großbritannien 2019, 103 Min., FSK ab 12, von Benedict Andrews, mit Kristen Stewart, Anthony Mackie und Jack O’Connell.

© dpa-infocom, dpa:200910-99-501814/3