Boulevard

Jessica Chastain und Oscar Isaac in Ingmar-Bergman-Remake

Film

Samstag, 24. Oktober 2020 - 11:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. Ingmar Bergmans „Szenen einer Ehe“ ist ein Film-Klassiker. Nun soll er neuaufgelegt werden - mit zwei US-amerikanischen Schauspielstars.

Oscar Isaac wird zusammen mit Jessica Chastain in der Neuauflage von Ingmar Bergmans „Szenen einer Ehe“ zu sehen sein. Foto: Will Oliver/EPA/dpa

Für die geplante Neuauflage des Serien-Dramas „Szenen einer Ehe“ des schwedischen Regie-Meisters Ingmar Bergman (1918-2007) sollen Jessica Chastain (43, „Zero Dark Thirty“) und Oscar Isaac (41, „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“) vor die Kamera treten.

Chastain werde für Michelle Williams (40, „Alles Geld der Welt“) einspringen, die wegen Terminkonflikten nicht mehr mitspielen könne, berichteten die US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Freitag.

Bereits im Juli war bekannt geworden, dass der US-Sender HBO die berühmte Bergman-Vorlage aus den 1970er Jahren unter der Regie von Hagai Levi neu drehen wollte. Der israelische Regisseur wurde mit der HBO-Serie „In Treatment“ bekannt.

Bergman inszenierte „Szenen einer Ehe“ damals mit der Norwegerin Liv Ullmann (81) und dem inzwischen verstorbenen Schweden Erland Josephson in den berühmten Hauptrollen als zerstrittene Eheleute Johan und Marianne. Sowohl als Kinofilm wie als sechsteilige TV-Serie war der Stoff ein Welterfolg.

Die Neuauflage mit Chastain und Isaac drehe sich um ein US-amerikanisches Paar, das mit Liebe, Hass, Monogamie und Scheidung konfrontiert werde, heißt es. Die beiden Darsteller spielten bereits 2015 ein Ehepaar in dem Drama „A Most Violent Year“.

© dpa-infocom, dpa:201024-99-63277/2

Ihr Kommentar zum Thema

Jessica Chastain und Oscar Isaac in Ingmar-Bergman-Remake

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha