Boulevard

Jugendbuch-Verfilmung „Chaos Walking“

Film

Montag, 14. Juni 2021 - 11:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Dystopischer Thriller, der auf den Bestsellern von Jugendbuchautor Patrick Ness basiert. Da denkt man natürlich sofort an „Die Tribute von Panem“.

Bürgermeister Prentiss (Mads Mikkelsen, vorn) und sein Sohn Davy Prentiss jr. (Nick Jonas, l) jagen die Flüchtlinge. Foto: Murray Close/Studiocanal/Lionsgate/dpa

Der actionerprobte Regisseur Doug Liman („Die Bourne Identität“) hat die in Deutschland als „New World“-Trilogie bekannten Jugendbücher von Patrick Ness verfilmt.

Die Science-Fiction-Story, die überwiegend auf dem ersten Roman basiert, spielt im Jahr 2257. In einer Kolonie namens Prentisstown auf einem fernen Planeten leben nur Männer. Die Frauen wurden von Aliens ermordet, heißt es. Die Männer leiden unter einem Phänomen, das sie Lärm nennen. Alle Gedanken sind hörbar. Der sanfte Teenager Todd (Tom Holland) begegnet eines Tages zum ersten Mal einer Frau. Viola (Daisy Ridley) ist mit ihrem Raumschiff nahe Prentisstown abgestürzt und schwebt in großer Gefahr. Denn die Männer um den zwielichtigen Bürgermeister (Mads Mikkelsen) haben bösartige Pläne. Todd ergreift mit Viola die Flucht.

(Chaos Walking, USA 2021, 109 Min., FSK 12, von Doug Liman, mit Tom Holland, Daisy Ridley, Mads Mikkelsen, David Oyelowo)

© dpa-infocom, dpa:210610-99-934263/5

Ihr Kommentar zum Thema

Jugendbuch-Verfilmung „Chaos Walking“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha