Boulevard

Junge Generation übernimmt nächsten Bayreuther „Ring“

Musik

Mittwoch, 24. Juli 2019 - 15:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bayreuth. Am 25. Juli werden die Bayreuther Festspiele feierlich eröffnet. Die Weichen für die nächste Saison sind bereits gestellt.

In Bayreuth wird ein Generationswechsel vollzogen. Foto: Daniel Karmann

Der neue Bayreuther „Ring“ wird jung. Der österreichische Regisseur Valentin Schwarz (Jahrgang 1989) wird Richard Wagners vierteiliges Mammutwerk „Der Ring des Nibelungen“ im kommenden Jahr bei den Richard-Wagner-Festspielen in Bayreuth inszenieren.

Auch am Pult gibt es einen Generationenwechsel, wie Festspiel-Chefin Katharina Wagner am Mittwoch in Bayreuth mitteilte. Der junge Finne Pietari Inkinen (Jahrgang 1980) wird die vier Opern „Rheingold“, „Die Walküre“, „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ dirigieren.

Im Jahr 2021 solle dann erstmals in der Festspielgeschichte eine Frau in Bayreuth am Pult stehen, kündigte Wagner an. Sie werde eine Neuinszenierung der Oper „Der Fliegende Holländer“ dirigieren. Um welche Dirigentin es sich handelt, verriet die Festspielchefin nicht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.