Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Madonna begeistert von ihrem Malawi-Projekt für Kinder

Leute

Montag, 16. Juli 2018 - 19:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Blantyre. US-Popstar Madonna hat sich bei einem Besuch eines von ihr unterstützten Zentrums für Kinderchirurgie in Malawi „begeistert“ über dessen Arbeit gezeigt.

Zu Besuch in Blantyre: Madonna hat mittlerweile vier Kinder aus Malawi adoptiert. Foto: Thoko Chikondi/AP

Ein Jahr nach seiner Eröffnung habe das nach ihrer Tochter benannte Mercy James Centre bereits die Erwartungen übertroffen, erklärte Madonna (59). Ihre Hilfsorganisation „Raising Malawi“ werde ihre „Mission fortsetzen, den Kindern dieses Landes noch besser zu helfen“.

Anzeige

Die Sängerin, die vier Kinder aus Malawi adoptiert hat, hatte den Bau des Zentrums an einem Krankenhaus in der Stadt Blantyre 2014 angekündigt und nahm im vergangenen Jahr an dessen Einweihung teil. Seither seien mehr als 1600 Operationen durchgeführt worden, in der speziellen Intensivstation seien rund 300 Kinder behandelt worden, erklärte die Hilfsorganisation. Zudem seien rund 4000 Patienten ambulant und stationär versorgt worden. „Ich bin begeistert ... und allen Partnern so dankbar für die Zusammenarbeit“, erklärte Madonna.

Madonna arbeitet seit 2006 mit ihrer Stiftung in Malawi im südlichen Afrika, einem der ärmsten Länder der Welt. Im vergangenen Jahr hatte sie dort die damals vierjährigen Zwillinge Esther und Stella adoptiert. 2006 und 2009 hatte sie bereits einen Jungen, David, und ein Mädchen, Mercy, adoptiert. Madonna hat auch zwei leibliche Kinder, Lourdes und Rocco.

Ihr Kommentar zum Thema

Madonna begeistert von ihrem Malawi-Projekt für Kinder

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige