Boulevard

Mehr als 73.000 Besucher bei Lindenberg-Ausstellung

Museen

Sonntag, 5. Januar 2020 - 14:28 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leipzig. Die Schau mit Exponaten des Panik-Rockers lockte jede Menge Besucher ins Museum der Bildenden Künste Leipzig. Zu sehen waren die Lederjacke, die Lindenberg einst DDR-Staatschef Erich Honecker schenkte, sowie dessen Gegengeschenk, eine Schalmei.

Udo Lindenberg in seiner Ausstellung „Zwischentöne“ in Leipzig. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa

Mehr als 73.000 Menschen haben eine Udo-Lindenberg-Ausstellung in Leipzig besucht. Damit zähle die Schau zu den meistbesuchten des Hauses, sagte der Sprecher des Museums der bildenden Künste.

Nur die Neo-Rauch-Schau 2010 habe mit knapp 100.000 Besuchern mehr Menschen angelockt. Am Sonntag ging die Lindenberg-Schau „Zwischentöne“ zu Ende. 30 Jahre nach dem Mauerfall waren in Leipzig etwa die Lederjacke, die Lindenberg einst DDR-Staatschef Erich Honecker schenkte, sowie dessen Gegengeschenk, eine Schalmei, zu sehen. Auch das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, das der Panikrocker Anfang Oktober bekam, gehörte zu den Exponaten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.