Boulevard

Meret Becker in „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“

Film

Montag, 30. April 2018 - 13:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Enkelin und Großmutter entfliehen dem Familienalltag. Gemeinsam wollen sie an die Nordsee. Doch sie haben drei Verfolger.

Alex (Meret Becker, l) und Marion (Sabine Timoteo) sind Jo und deren Großmutter dicht auf den Fersen. Foto: Alamode Film

Die kleine Jo (Annalee Ranft), droht nach ihrem Kater auch noch, ihre Familie zu verlieren.

Einen Vater gab es in ihrem Leben nie, ihre Mutter Alex (Meret Becker) vernachlässigt sie infolge einer schweren Midlife-Crisis und ihre Großeltern Charlotte (Corinna Harfouch) und Paul (Karl Kranzkowski) drohen, sich völlig zu entfremden und reden kaum noch ein Wort miteinander. Als die angespannte Familiensituation eskaliert, beschließen Jo und Charlotte gemeinsam wegzufahren. Dafür lässt Charlotte einfach ihren Ehemann an der nächsten Tankstelle stehen und Jo schleicht sich unbemerkt aus dem Zimmer. Gemeinsam geht es an die Nordsee.

Ihnen auf den Fersen sind indes Alex und Paul, die sich gemeinsam mit der charismatischen Truckerin Marion (Sabine Timotheo) ebenfalls auf den Weg in Richtung Küste begeben.

Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?, Deutschland/Schweiz 2018, 90 Min., FSK o.A., mit Corinna Harfouch, Meret Becker, Karl Kranzkowski, Bruno Cathomas


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.