Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Mexikanischer Autor Sergio Pitol mit 85 gestorben

Literatur

Donnerstag, 12. April 2018 - 18:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Xalapa. Er verfasste Erzählungen, Romane, Essays, Gedichte sowie Biografien, zudem übersetzte er Werke von Tschechow oder Henry James: Sergio Pitol war einer der angesehensten Schriftsteller in der spanischsprachigen Welt.

Der mexikanische Schriftsteller Sergio Pitol ist tot. Foto: Carlos Tischler

Der mexikanische Schriftsteller Sergio Pitol ist tot. Er starb nach langer Krankheit im Alter von 85 Jahren in seinem Haus in Xalapa im Osten des Landes, wie das mexikanische Kulturministerium am Donnerstag mitteilte. Pitol galt als einer der originellsten Erzähler Lateinamerikas.

Anzeige

2005 wurde der Autor von „Eheleben“, „Defilee der Liebe“ und „Die göttliche Schnepfe“ mit dem Cervantes-Preis, der höchsten literarischen Auszeichnung in der spanischsprachigen Welt, ausgezeichnet.

„Seit meiner Kindheit waren die Literatur und das Theater stets meine Zufluchtsorte“, sagte Pitol einmal. Der spanische Autor Enrique Vila-Matas nannte ihn „den besten Schriftsteller der spanischen Sprache unserer Zeit“.

Pitol beherrschte sieben Sprachen und übersetzte Werke von Anton Tschechow, Henry James oder Joseph Conrad.

In seinen Büchern verarbeitete er sowohl seine traumatische Kindheit - in jungen Jahren verlor er seine Eltern, dann fesselte ihn eine Malariaerkrankung ans Bett -, als auch Erlebnisse aus seiner langjährigen Laufbahn als Diplomat.

Pitol war nach seinem Jura- und Philosophie-Studium Kulturattaché in Frankreich, Ungarn, Polen oder der damaligen Sowjetunion. „Fast mein ganzes Werk ist autobiografisch, mit einem Schuss Übertreibung“, sagte Pitol.

Ihr Kommentar zum Thema

Mexikanischer Autor Sergio Pitol mit 85 gestorben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige