Boulevard

Michael Bublé wirbt für Corona-Impfung

Leute

Donnerstag, 29. April 2021 - 13:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Ottawa. Mit intensiver Aufklärung sollen in Kanada Ängste vor einer Impfung abgebaut werden. Die Kampagne wird von vielen Prominenten unterstützt.

Michael Bublé will seine kanadischen Landsleute überzeugen, sich impfen zu lassen. Foto: Giorgio Onorati/EPA/dpa

Der kanadische Jazz-Sänger Michael Bublé (45) und andere Prominente wollen ihren Landsleuten die Scheu vor einer Corona-Impfung nehmen.

Sie unterstützen die Aufklärungskampagne „This Is Our Shot“ (auf Deutsch etwa: Das ist unsere Spritze/unsere Chance), die Ärzte und andere mit dem Kampf gegen Covid-19 befasste Gruppen am Mittwoch starteten, wie die kanadische Nachrichtenagentur Canadian Press schrieb. Damit sollen in mehr als 20 Sprachen Mythen und Vorbehalte vor allem unter Bevölkerungsgruppen ausgeräumt werden, die die Hauptlast der Pandemie trügen, hieß es.

„Kanada! Ich ließ mich impfen, weil ich mich, meine Familie und alle Gefährdeten da draußen schützen will“, twitterte Bublé. Und appellierte: „Schließ Dich bitte der #ThisIsOurShotCA challenge an und tag Deine Freunde und Familie, um sich impfen zu lassen.“

Der kanadisch-US-amerikanische Schauspieler Ryan Reynolds (44) schrieb in seinem Tweet in Anspielung auf ein T-Shirt, das Unterstützer der Kampagne erwerben können: „Endlich bekam ich mein #ThisIsOurShotCA T-Shirt“. Auch die frühere Eishockey-Profispielerin Hayley Wickenheiser trug auf Fotos in sozialen Medien das Hemd.

Das Land mit etwa 38 Millionen Einwohnern hat seit Beginn der Corona-Pandemie gut 1,2 Millionen Infizierte und mehr als 24.000 Tote registriert, wie aus der Internetseite der Johns-Hopkins-Universität (JHU) mit Sitz in der US-Stadt Baltimore hervorgeht. Rund 12,8 Millionen Kanadier sind nach Behördenangaben bisher geimpft worden.

© dpa-infocom, dpa:210429-99-401740/2

Ihr Kommentar zum Thema

Michael Bublé wirbt für Corona-Impfung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha