Boulevard

Musikfans laufen sich warm vor „Rock im Park“

Musik

Freitag, 3. Juni 2022 - 14:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Nürnberg. Nürnberg ist Austragungsort des Festivals. Am Freitagnachmittag geht es los.

Fans bei der Anreise zum Open-Air-Festival „Rock im Park“. Foto: Löb Daniel/dpa

Kurz vor dem Auftritt der ersten Bands beim Musikfestival „Rock im Park“ in Nürnberg laufen sich die Fans auf dem Campinggelände schon einmal warm. Während noch letzte Besucherinnen und Besucher am Freitag ankommen, feiern andere schon mit lauter Musik auf ihren Plätzen.

Den Auftakt spielen die US-Bands Black Veil Brides und Daughtry. Mit um die 70.000 Besucherinnen und Besuchern jährlich zählt „Rock im Park“ zu den größten Musikfestivals in Bayern und Deutschland.

Gleichzeitig steigt am Nürburgring in der Eifel das Zwillingsfestival „Rock am Ring“. Die Veranstalter rechnen nach eigenen Angaben mit mehr als 160.000 Feiernden an der berühmten Rennstrecke Nürburgring und auf dem ehemaligen NS-Reichparteitagsgelände in Nürnberg. 2020 und 2021 mussten beide Festivals wie viele andere wegen der Corona-Krise ausfallen.

Rund 70 Bands sollen während des Pfingstwochenendes auf drei Bühnen bei „Rock im Park“ auftreten. Am Freitag sollen unter anderem Billy Talent, Beatsteaks und Volbeat den Feiernden einheizen. Am Samstag und Sonntag sind Green Day und Muse als Headliner geplant.

Viele Besucherinnen und Besucher waren bereits am Donnerstag angereist. Der Sanitätswachdienst sprach von einem insgesamt ruhigen Verlauf. „Die Anreise der Besucherinnen und Besucher verlief planmäßig und ohne besondere Vorkommnisse“, hieß es. Im Vergleich zum letzten „Rock im Park“ habe es bis Freitagmorgen weniger Einsätze gegeben.

© dpa-infocom, dpa:220603-99-536306/2

Ihr Kommentar zum Thema

Musikfans laufen sich warm vor „Rock im Park“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha