Boulevard

Nach Kontroverse: Jeremy Irons bezieht Stellung

Film

Donnerstag, 20. Februar 2020 - 12:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Wegen früherer Zitate zum Umgang mit Frauen steht Jeremy Irons in der Kritik. Nun betonte der Schauspieler, er unterstütze die weltweite Bewegung für die Rechte von Frauen voll und ganz.

Jeremy Irons steht wegen früherer Aussagen in der Kritik. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Der Jurypräsident der Berlinale, Jeremy Irons (71), hat sich vor Beginn der Internationalen Filmfestspiele zur Debatte um frühere Zitate von ihm geäußert. Zuletzt hatte es Kritik an älteren Aussagen des britischen Schauspielers etwa zum Umgang mit Frauen gegeben.

Irons betonte, er unterstütze voll und ganz die weltweite Bewegung für die Rechte von Frauen - und dafür, sie gegen missbräuchliche und respektlose Belästigungen zuhause und am Arbeitsplatz zu schützen. Irons sprach sich auch für die gleichgeschlechtliche Ehe und das Recht zu Schwangerschaftsabbrüchen aus, sollten sich Frauen dafür entscheiden. Es gebe viele Teile der Welt, wo diese Rechte noch nicht existierten.

Er hoffe, dass einige Filme, die die Jury sehe, diese Themen auch aufgreifen würden, sagte Irons. Insgesamt 18 Wettbewerbsfilme wird die Jury bewerten - am Ende entscheidet sie, wer den Goldenen Bären bekommt. Die 70. Berlinale sollte am Donnerstagabend mit dem Film „My Salinger Year“ eröffnet werden. Er freue sich auf „großartige zehn Tage“, sagte Irons. Es sei ein Privileg, Zeit mit Filmemachern aus der ganzen Welt zu verbringen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.