Boulevard

Nach dem „Dampfnudelblues“: Sebastian Bezzel wird 50

Leute

Dienstag, 18. Mai 2021 - 00:13 Uhr

von Von Bettina Greve, dpa

dpa Berlin. Auf den ersten Blick scheint es, Sebastian Bezzel habe sich im Fernsehen wie im Kino auf Ermittlerrollen festgelegt. Doch so ganz stimmt das nicht. Jetzt feiert er seinen 50. Geburtstag.

Der Schauspieler Sebastian Bezzel wird 50. Foto: Ursula Düren/dpa

Los ging es mit dem „Dampfnudelblues“ (2013). Es folgten unter anderem die „Grießnockerlaffäre“ (2017) und ein „Sauerkrautkoma“ (2018). Für den Schauspieler Sebastian Bezzel ein Glücksfall. Er ermittelt regelmäßig als Franz Eberhofer, wenn in Niederkaltenkirchen ein Mord geschieht.

Ganz, ganz gemächlich legt Bezzel diesen grantelnden Provinzpolizisten an, der eigentlich nur seine Ruhe haben will. Er scheint mit der Figur seine Paraderolle gefunden zu haben. Am heutigen Dienstag hat er einen runden Geburtstag. Der gebürtige Oberbayer wird 50.

Geboren am 18. Mai 1971 in Garmisch-Partenkirchen, wird sein Gesicht mit der mehrfach ausgezeichneten RTL-Polizei-Serie „Abschnitt 40“ ab 2001 schnell bekannt. Endgültig etablieren kann er sich dann als Assistent der Konstanzer „Tatort“-Kommissarin Eva Matthes (66) zwischen 2004 und 2016.

Dass er aber nicht nur für Ermittler-Rollen taugt, bewies er nicht zuletzt 2020 mit der NDR-Miniserie und Komödie „Da is' ja nix“, die er zusammen mit seiner Frau und Kollegin Johanna Christine Gehlen (51) ersann. Die beiden - im echten Leben seit fast elf Jahren verheiratet und Eltern eines Sohns und einer Tochter - spielen darin ein Hochstaplerpärchen aus Süddeutschland, das in der norddeutschen Provinz strandet, nachdem sein größter Betrug aufgeflogen ist.

„Wir sind auf einer Humorwellenlänge – deswegen sind wir ja auch ein Paar geworden“, sagte Bezzel Ende 2020 der Deutschen Presse-Agentur. Er fügte hinzu: „Es ist ganz wichtig, dass man gemeinsam lachen kann. Und gerade, wenn man Kinder hat, auch einen gemeinsamen Humor entwickelt. Humor heißt ja nicht witzig sein, sondern es ist eine Lebenshaltung. Und die haben wir einfach“. Die Familie lebt in Hamburg.

Humorig wird es sicher auch zugehen, wenn sich Bezzel erneut die Polizei-Uniform anziehen und als Franz Eberhofer Verbrecher jagen wird: „Leberkäsjunkie“ (2019) ist die sechste und bisher letzte Verfilmung eines Romans von Rita Falk aus der Heimatkrimireihe. Demnächst geht es weiter. Die Filmdatenbank Imdb.com kündigt weitere deftige Köstlichkeiten aus Bayern an: ein „Kaiserschmarrndrama“ noch für dieses Jahr und das „Guglhupfgeschwader“ für 2022.

© dpa-infocom, dpa:210516-99-618586/4

Ihr Kommentar zum Thema

Nach dem „Dampfnudelblues“: Sebastian Bezzel wird 50

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha