Boulevard

Narren gehen bei Sonnenschein auf die Straße

Brauchtum

Donnerstag, 8. Februar 2018 - 10:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln/Mainz. Alaaf und Helau - das bunte Treiben kostümierter Narren geht in seine heiße Phase.

In Düsseldorf ist die Stimmung prächtig. Foto: Roland Weihrauch

Bei strahlender Sonne sind am Donnerstag die ersten kostümierten Touristen zum Straßenkarneval in Köln eingetroffen. Pünktlich um 11.11 Uhr soll das närrische Treiben seinen Lauf nehmen.

In Düsseldorf stürmen die verkleideten Frauen, die Möhnen, das Rathaus. In Köln wird das Dreigestirn erwartet. Treffpunkt der Mainzer Narren ist der Schillerplatz rund um den Fastnachtsbrunnen.

Unklar ist noch, ob sich die #MeToo-Kampagne gegen Sexismus und Belästigung auch auf das Miteinander im Karneval auswirken wird. Der Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, Christoph Kuckelkorn, sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Im Karneval wie auch an jedem anderen Tag gilt: Erlaubt ist, was gefällt – solange es allen gefällt! Wenn man sich respektvoll verhält, ist sicherlich auch ein Bützjer in Ordnung.“ Ein „Bützjer“ ist ein Wangenkuss, der in Köln an Karneval auch unter Fremden üblich ist.

Schnipp, schnapp: CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt geht es in München am „Unsinnigen Donnerstag“ an die Krawatte. Foto: Matthias Balk


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.