Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Neuseelands Regierungschefin präsentiert Baby

Leute

Sonntag, 24. Juni 2018 - 10:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Auckland. Jacinda Ardern hat das Krankenhaus drei Tage nach der Geburt ihrer Tochter verlassen. Das kleine Mädchen trägt einen ganz besonderen Namen.

Jacinda Ardern und Clarke Gayford mit ihrer neugeborenen Tochter Neve Te Aroha Ardern Gayford. Foto: David Rowland

Die neuseeländische Regierungschefin Jacinda Ardern hat ihr Baby der Öffentlichkeit präsentiert und den Namen des Mädchens verraten.

Anzeige

Drei Tage nach der Geburt verließ die 37-Jährige am Sonntag das Auckland Krankenhaus und erklärte, ihre Tochter trage den Namen Neve Te Aroha Ardern Gayford. Neve bedeute so viel wie leuchtend und glänzend. In der Sprache von Neuseelands Ureinwohnern, den Maori, stehe Aroha für Liebe. Sie wolle nicht nach Hause gehen, bevor sie sich bei den Bürgern im Land bedankt habe. „Uns allen geht es gut. Nicht genug Schlaf, aber es geht gut.“

Es ist das erste Kind für Ardern und ihren Lebensgefährten. Clarke Gayford, ein Journalist, moderiert in Neuseeland eine populäre Sendung über Fischen und Angeln. Er soll Vollzeit-Vater werden. Ardern will nach der Geburt sechs Wochen Babypause machen, dann aber zurück ins Büro. Während der Babypause wird der stellvertretende Premierminister Winston Peters die Regierungsgeschäfte führen. Er ist der Vorsitzende von Arderns populistischem Koalitionspartner New Zealand First (NZF).

International gab es in den vergangenen Jahren mehrfach Ministerinnen, die im Amt ein Kind bekamen - wie zum Beispiel in Deutschland die früheren Bundesfamilienministerinnen Kristina Schröder (CDU) und Manuela Schwesig (SPD). Als erste Regierungschefin schwanger im Amt war 1990 Pakistans damalige Premierministerin Benazir Bhutto.

Ihr Kommentar zum Thema

Neuseelands Regierungschefin präsentiert Baby

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige