Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Nichts für schwache Nerven: Neuer Song von Pharmakon

Musik

Dienstag, 9. Juli 2019 - 11:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Mit ihrem noisigen Industrial-Sound lotet Pharmakon Grenzen aus. Jetzt gibt es neue Musik von der außergewöhnlichen Künstlerin.

Wir leben in einer düsteren Welt: Pharmakon. Foto: Jane Chardiet/Sacred Bones

Ein Sound wie aus einer zerberstenden Maschinenfabrik: Mit dem neuen Song „Self-Regulation System“ (Sacred Bones) erweist sich Margaret Chardiet mit ihrem Projekt Pharmakon als momentan wohl aufregendste Industrial-Künstlerin.

Über einen hypnotisierenden Rhythmus aus Geräuschen schreit Pharmakon ihre Wut heraus - in eine Kakophonie sich überlagernder Stimmen und kollabierender Sounds mündend. Schwere Kost, aufregende Musik.

„Self-Regulation System“ ist der Vorbote von Pharmakons viertem Album „Devour“ (VÖ: 30. August), in dem es nach Angabe Chardiets um Selbst-Kannibalisierung geht. Mit der Erkenntnis, „dass Chaos, Wahnsinn, Schmerz und sogar Selbstzerstörung natürliche und unvermeidliche Reaktionen auf eine ungerechte und ekelhafte Welt sind, die wir selbst erschaffen“, sagt die New Yorker Künstlerin laut Mitteilung ihrer Plattenfirma.

Ihr Kommentar zum Thema

Nichts für schwache Nerven: Neuer Song von Pharmakon

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha