Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Nina Kunzendorf: Belgier haben ein anderes Tempo

Medien

Samstag, 28. September 2019 - 11:57 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Nina Kunzendorf hat für ihren neuen Thriller in Belgien gedreht. Das ruhige Arbeitstempo und die Mentalität der belgischen Kollegen haben ihr imponiert.

Kunzendorf hat ihren neuen Thriller in Belgien gedreht - und ein Faible für die Kollegen dort entwickelt. Foto: Tobias Hase

Schauspielerin Nina Kunzendorf (47) hat ihren neuen Thriller in Belgien gedreht - und ein Faible für die Kollegen dort entwickelt. „Die Belgier haben ein anderes Tempo, eine andere Mentalität“, sagte Kunzendorf der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

„Ein Beispiel: Wir standen irgendwann locker eine dreiviertel Stunde am Straßenrand, weil wir auf ein Autokennzeichen warten mussten, das gewechselt werden sollte.“ Kein Mensch habe gewusst, wo dieses Kennzeichen sei. „Während die Deutschen nervös wurden und dachten: "Das kann doch nicht sein, uns läuft die Zeit weg", ging ein belgischer Kameraassistent in ein Restaurant und brachte Antipasti mit zurück“, sagte Kunzendorf. „So nach dem Motto: "Wenn wir eh schon warten, dann lasst uns doch eine gute Zeit haben." Das fand ich herrlich!“

Diese Momente habe sie sehr gemocht, und die hätten sie sehr eingenommen für die Menschen dort, sagte Kunzendorf, die in Berlin lebt. Ihr neuer Thriller „Totenfieber - Nachricht aus Antwerpen“ läuft am 6. Oktober im Ersten. Die Arbeit habe ihr wirklich große Freude gemacht. „Es waren aufregende, tolle fünf Wochen. Ich habe auch genossen, dass das so ein gemischter Haufen von Menschen war.“

Ihr Kommentar zum Thema

Nina Kunzendorf: Belgier haben ein anderes Tempo

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha