Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Pianist Gottfried Böttger mit 67 Jahren gestorben

Musik

Dienstag, 17. Oktober 2017 - 12:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Die Talkshow „3nach9“ bei Radio Bremen hat den Musiker bundesweit bekannt gemacht. Zwischen den Auftritten der Gäste spielte er so manchen Boogie-Woogie und begleitete so manchen eingeladenen Star am Klavier.

Der Mann am Klavier, Gottfried Böttger, erlag seinem Krebsleiden. Foto: Ingo Wagner

Der Pianist Gottfried Böttger (67), der mit der Talkshow „3nach9“ bundesweit bekannt wurde, ist tot. Er starb am Montag in Hamburg an einer Krebserkrankung, bestätigte Radio Bremen am Dienstag entsprechende Medienberichte. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung berichtet.

Anzeige

„Wenn Gottfried Böttger im Studio am Klavier saß, war 3nach9-Zeit. Er hat sie unmittelbar miterlebt, die Gespräche mit mehr als 3000 Gästen und über 40 Moderatoren und - vor allem - nationale wie internationale Stars am Klavier begleitet. Er war und ist ein Stück Radio-Bremen-Geschichte“, sagte der zuständige Redaktionsleiter Thomas von Bötticher.

Der Musiker zählte in den 1970er Jahren mit zur sogenannten „Hamburger Szene“. Zusammen mit Udo Lindenberg, Marius Müller-Westernhagen und Otto Waalkes wohnte er in der „Villa Kunterbunt“ in Winterhude.

Genau 40 Jahre lang begleitete Böttger als Pianist die Talkshow „3 nach 9“ von Radio Bremen - kurz vor seinem 65. Geburtstag hatte er Abschied von der Sendung genommen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige