Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Pietro Lombardi verliert 12 000 Euro

Leute

Sonntag, 6. Mai 2018 - 16:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Kann passieren: Pietro Lombardi wollte sich etwas Schönes gönnen, aber zuviel Bargeld sollte man nicht in die Jogginghose packen.

Pietro Lombardi (l) mit seiner Ex-Frau Sarah beim RTL -Jahresrückblick "2017! Menschen, Bilder, Emotionen". Foto: Henning Kaiser

Pietro Lombardi (25) hat Berichten zufolge 12 000 Euro auf der Straße verloren. Das Geld brauchte er demnach, um sich eine Uhr zu kaufen. Dabei habe er vergessen, die Tasche des Jogginganzugs zuzumachen, sodass das Geld rausgefallen sei.

Der ehemalige DSDS-Sänger und Ex von Sarah Lombardi erzählte das alles in einem Instagram-Video, das mittlerweile nicht mehr verfügbar ist, aber in Teilen noch auf der Onlineseite des „Express“ betrachtet werden kann.

Gegenüber der „Bild“-Zeitung stellte Lombardi klar, er sei als Familienvater eigentlich sparsam und gehe normalerweise nicht mit so viel Geld aus dem Haus. Aber ab und zu wolle man sich eben auch mal was gönnen: „Manchmal schenke ich mir dann selber etwas.“

Aber: Pietro kann dem Missgeschick auch etwas Positives abgewinnen. „Ich sage euch ehrlich“, sagte er in seinem Video, „klar, ich ärgere mich gerade wirklich, aber es ist auch so 'ne kleine Lehre. Man muss auch draus lernen, weil das wird mir in Zukunft nicht mehr passieren. Weil wenn man so viel Geld dabei hat, muss man einfach besser drauf aufpassen.“

Seinen Fans gab er den Rat: „Immer Taschen zulassen bitte!“ An den Finder appellierte er, ungefähr 2000 Euro von den insgesamt 12 000 Euro zu spenden. „Dann bin ich happy!“

Ihr Kommentar zum Thema

Pietro Lombardi verliert 12 000 Euro

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha