Boulevard

Pink will Strafe norwegischer Beachhandballerinnen zahlen

Leute

Montag, 26. Juli 2021 - 07:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. Die die norwegischen Beachhandballerinnen sollen wegen zu langer Sporthosen bei einem EM-Spiel eine Geldstrafe zahlen. Unverhofft prominente Unterstützung kommt nun von Sängerin Pink.

Pink, Sängerin aus den USA, kommt zur Verleihung der MTV Video Music Awards. (Archivbild). Foto: PA Wire/dpa

Nach einer Diskussion um die Länge ihrer Sporthosen hat US-Sängerin Pink der norwegischen Nationalmannschaft der Beachhandballerinnen ihre Unterstützung ausgesprochen.

„Ich bin sehr stolz auf die norwegischen Beachhandballerinnen, die gegen die sehr sexistischen Regeln zu ihrer „Uniform“ protestieren“, schrieb die 41-Jährige auf Twitter. Gerne werde sie die Geldstrafe, die der Verband gegen das Team verhängt hatte, übernehmen. „Die europäische Handball-Föderation sollte Strafe wegen Sexismus zahlen müssen“, schrieb die Sängerin weiter.

Die Spielerinnen der norwegischen Damenmannschaft hatten jüngst bei einem Duell der Europameisterschaft statt der vorgeschriebenen Bikinihöschen etwas längere Sporthosen getragen. Nach einer Entscheidung der Europäischen Handball-Föderation müssen sie nun wegen „unangemessener Bekleidung“ eine Geldstrafe von 1500 Euro zahlen.

© dpa-infocom, dpa:210726-99-531395/3

Ihr Kommentar zum Thema

Pink will Strafe norwegischer Beachhandballerinnen zahlen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha