Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Promi-Geburtstag vom 22. Juni 2020: Uwe Boll

Leute

Montag, 22. Juni 2020 - 00:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Er ist der etwas andere Filmemacher: Mit Videospiel-Adaptionen, die auch an der Kinokasse Erfolg hatten, wurde Uwe Boll berühmt. In Deutschland aber ist er eigentlich immer ein Außenseiter geblieben.

Uwe Boll stellt sein Fantasy-Epos „Schwerter des Königs“ in Mainz vor. Foto: Arda Cankara/dpa

An Uwe Boll scheiden sich die Geister: Während er von den einen geradezu kultisch verehrt wird, werden seine Arbeiten als Regisseur von anderen eher milde belächelt. Als „Meister des Trash“ ist er manchmal bezeichnet worden. Dabei hat der Mann - vor allem in den Nullerjahren - zahlreiche Erfolge vorzuweisen.

Der in Wermelskirchen geborene Produzent und Regisseur, der bereits zu Beginn der 90er Jahre aktiv war, machte sich zunächst mit Horror- und Actionthrillern wie „Sanctimony“ und „Blackwoods“ einen Namen.

Einem größeren Publikum ist Boll, der heute seinen 55. Geburtstag feiert, wohl vor allem mit seinen Videospiel-Verfilmungen wie „Alone in the Dark“ oder „Schwerter des Königs - Dungeon Siege“ bekannt geworden. Einige der Machwerke stehen allerdings nicht gerade im Ruf, große Kunst zu sein - aber auf der Besetzungsliste findet man bekannte Namen wie Christian Slater, Ben Kingsley, Jason Statham oder Til Schweiger.

Und in die Kinocharts hat es Uwe Boll auch geschafft: Mit der Verfilmung des Zombie-Videospiels „House of the Dead“ (2003) - in der Hauptrolle Jürgen Prochnow - landete er immerhin auf Platz sechs der US-Kinocharts. Der Film, gestartet in 1500 Kinos, wurde in den USA die erfolgreichste ausländische Produktion des Jahres.

Uwe Boll wollte schon immer Filme drehen, aber seinen Traum hat er sich auf Umwegen erfüllt. Da er bei den Filmhochschulen abgelehnt wurde, studierte er zunächst Sozialwissenschaften und Germanistik - und promovierte. In die Branche rutschte er schließlich als Geschäftsführer von Taunus-Film.

Auch der Privatsender Tele 5 feiert groß den Geburtstag des umtriebigen Filmemachers. An diesem Montag läuft ab 20.15 Uhr Uwe Bolls Fantasy-Trilogie „Schwerter des Königs“.

© dpa-infocom, dpa:200619-99-492512/9

Ihr Kommentar zum Thema

Promi-Geburtstag vom 22. Juni 2020: Uwe Boll

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha