Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Ralph Siegel hat sich verlobt: „Ich heirate einen Engel“

Leute

Freitag, 11. Mai 2018 - 12:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Noch in diesem Jahr sollen die Hochzeitsglocken läuten. Der bereits dreimal verheiratete Komponist will seiner Schweizer Freundin das Jawort geben.

Der Komponist Ralph Siegel und seine Lebensgefährtin Laura Käfer wollen heiraten. Foto: Ursula Düren

Der Komponist Ralph Siegel (72) und seine Freundin Laura Käfer (35) haben sich verlobt. „Ich habe selten so eine Einheit in meinem Leben erlebt wie mit Laura“, erklärte Siegel am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. „Ich heirate einen Engel.“

Anzeige

Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung über die Verlobung berichtet. Siegel hatte seiner Partnerin den Antrag auf ihrer Geburtstagsfeier in der Nacht zu Mittwoch in München gemacht.

Für die Schweizerin, die jahrelang den Musiker DJ Antoine gemanagt hat, wird es die erste Ehe sein. „Ich weiß noch gar nicht, wie Heiraten geht. Ich bin immer noch sprachlos vor Glück“, sagte sie der dpa. Siegel war bereits dreimal verheiratet. „Ich verstehe mich mit allen meinen Ex-Frauen noch sehr gut, und sie haben mir auch schon alle gratuliert“, erklärte Siegel. Er wolle alles versuchen, damit noch in diesem Jahr die Hochzeitsglocken läuten.

Das Paar hatte sich während des Oktoberfestes 2015 kennengelernt. An diesem Samstag wollen die beiden zusammen mit Freunden den Eurovision Song Contest schauen. Siegel gilt als Urgestein des europäischen Gesangswettbewerbs und komponierte 1982 für Nicole den Siegertitel „Ein bißchen Frieden“​.

Ihr Kommentar zum Thema

Ralph Siegel hat sich verlobt: „Ich heirate einen Engel“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige