Boulevard

Rex Orange County wagt Neustart mit etwas Promi-Hilfe

Musik

Dienstag, 8. März 2022 - 10:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Länger war es still um Alexander O’Connor alias Rex Orange County. Mit „Who Cares?“ ändert sich das. Im Schlepptau hat der mit „Pony“ so erfolgreiche Brite die Promis Benny Sings und Tyler, The Creator.

Das neue Album „Who Cares?“ von Rex Orange County erscheint am Freitag. Foto: Sony Music/dpa

Corona hat auch Rex Orange County kalt erwischt. Im Frühjahr 2020 war der Engländer Alexander O’Connor mit seinem Indiepop-Projekt auf einer Tournee, die letztlich von der Pandemie durchkreuzt wurde.

Erst kurz zuvor hatte er die Erfolgsplatte „Pony“ (Chartsplatz 5 in Großbritannien, sogar Rang 3 in den USA) vorgelegt. Auch „Apricot Princess“ (2017) machte mit einem verspielten Pop-Jazz-Ansatz neugierig auf den noch sehr jungen Künstler.

Neues Album kommt

Die unfreiwillig lange Schaffenspause beendet nun das 11-Track-Album „Who Cares?“. Der US-amerikanische Rapper und Produzent Tyler, The Creator gilt als einer der frühesten Förderer von Rex Orange County - der Song „Open A Window“ zeugt nun nicht nur von dieser Verbindung, sondern markiert auch die erste Kollaboration der beiden seit Tylers Album „Flower Boy“.

Das Musikvideo zum Song „Keep It Up“ spielt in Amsterdam – kein Zufall, denn weite Teile des Albums von Rex Orange County entstanden in der niederländischen Metropole, und zwar in ergiebigen Sessions mit dem Dutch-Pop-Star Benny Sings. Im Refrain heißt es: „Keep it up and go on, You are only holding out for what you want“ (in etwa: Mach weiter so, du hältst nur aus, was du willst).

Wer angesichts der textlichen Direktheit nun die Augen verdreht - selbst schuld. Denn verpackt in jazzig treibende Pop-Klänge, liefert O’Connor (23) einen Gute-Laune- und Durchhaltesong. Wohl gar nicht so verkehrt in Zeiten von Krisen und Krieg.

© dpa-infocom, dpa:220308-99-430509/2

Ihr Kommentar zum Thema

Rex Orange County wagt Neustart mit etwas Promi-Hilfe

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha