Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Royals beim Gottesdienst für Hochhaus-Oper

Brände

Donnerstag, 14. Dezember 2017 - 14:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa London. Mit einer bewegender Trauerfeier wurde der 71 Opfer gedacht, die beim Brand des Londoner Grenfell-Hochhauses ihr Leben verloren. Am Gottesdienst nahmen unter anderem auch Prinz William, Herzogin Kate und Prinz Harry teil.

Prinz Harry, Herzogin Kate und Prinz William auf dem Weg zum Gedenkgottesdienst in der St.-Pauls-Kathedrale. Foto: Stefan Rousseau

Ein halbes Jahr nach dem Brand im Londoner Grenfell-Hochhaus haben Überlebende und Mitglieder des britischen Königshauses in einem bewegenden Gottesdienst der 71 Opfer gedacht.

Anzeige

Zur großen Trauergemeinde in der St.-Paul’s-Kathedrale gehörten am Donnerstag auch Angehörige, die Bilder der Toten in den Händen hielten, und viele Helfer. Aus dem Königshaus nahmen Prinz Charles und Herzogin Camilla, Prinz William und Herzogin Kate sowie Prinz Harry teil.

Das von einem defekten Kühlschrank ausgelöste Feuer hatte sich am 14. Juni rasend schnell über die Außenfassade des Sozialbaus ausgebreitet. Anwohner hatten zuvor wiederholt auf Brandschutzmängel hingewiesen. Zu den 71 Toten zählen auch viele alte, gehbehinderte Menschen und Kinder, darunter ein tot geborenes Baby.

Die Polizei ermittelt wegen Totschlags sowohl gegen einzelne Personen als auch Organisationen wie den Bezirksrat und die privatisierte Hausverwaltung. Viele Überlebende sind an Weihnachten immer noch ohne Zuhause und leben vorübergehend in Hotels und anderen Unterkünften.

Auch der britische Popstar Adele („Hello“) war in der St.-Paul’s-Kathedrale. Die Sängerin setzte sich in den vergangenen Monaten mit verschiedenen Aktionen für Überlebende ein und bedankte sich mit einem Überraschungsbesuch bei den Feuerwehrleuten.

Ihr Kommentar zum Thema

Royals beim Gottesdienst für Hochhaus-Oper

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige