Boulevard

„Saw: Spiral“: Chris Rock in Gruselkult

Film

Montag, 13. September 2021 - 15:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Es darf wieder gesägt werden: Der umstrittene Folterkult „Saw“ geht in eine neue Runde. Schwächen und Stärken der Reihe treten auch diesmal zutage.

Detective Zeke (Chris Rock) und sein Partner William (Max Minghella) müssen brutale Morde an Polizeikollegen untersuchen. Foto: Brooke Palmer/StudioCanal/dpa

Wenn ein extrem grausamer Serienmörder auf bestialische Weise seine eigene Form von Gerechtigkeit durchzusetzen sucht, dann ist klar: Es gibt einen neuen „Saw“!

Die 2004 gestartete und immens erfolgreiche Gruselreihe um einen Mörder und seine teils ziemlich komplexen Foltergeräte geht in ihre bereits neunte Runde: Detective Zeke (Chris Rock) und sein noch unerfahrener Partner William (Max Minghella) müssen brutale Morde an Polizeikollegen untersuchen.

Auch Schauspielveteran Samuel L. Jackson („Pulp Fiction“) - er gibt Zekes Vater - ist mit von der alles andere als jugendfreien Partie. Die Regie kommt vom Amerikaner Darren Lynn Bousman.

Saw: Spiral, USA 2021, 93 Min, FSK ab 18, von Darren Lynn Bousman, mit Chris Rock, Samuel L. Jackson, Max Minghella

© dpa-infocom, dpa:210909-99-150254/3

Ihr Kommentar zum Thema

„Saw: Spiral“: Chris Rock in Gruselkult

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha