Boulevard

Schweighöfer und Fee: Gemeinsamer Dreh mit festen Regeln

Medien

Donnerstag, 28. Oktober 2021 - 05:23 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Mit dem Partner zu arbeiten, ist nicht immer einfach. Deswegen haben Matthias Schweighöfer und seine Freundin Ruby O. Fee für ihren ersten gemeinsamen Film klare Regeln aufgestellt.

Matthias Schweighöfer und Ruby O. Fee standen für einen Film gemeinsam vor der Kamera. Foto: Ursula Düren/dpa

Das Schauspieler-Paar Matthias Schweighöfer (40) und Ruby O. Fee (25) hat seinen ersten gemeinsamen Film auch als Herausforderung empfunden. 

„Am Anfang waren wir etwas angespannt, weil wir nicht wussten, was passiert. Es war wie eine Prüfung für uns“, sagte Fee der Deutschen Presse-Agentur. „Wir haben in der Zeit viel gelernt und sind als Team zusammengewachsen.“

Schweighöfer erklärte, die beiden hätten Absprachen getroffen, um mit der Situation besser umgehen zu können. „Eine Regel lautete: Wenn wir ins Hotelzimmer kommen, reden wir nicht mehr über den Drehtag. Das bleibt am Set. Das haben wir gut durchgezogen, ich war echt stolz auf uns.“

Die Dreharbeiten zu der Gaunerkomödie „Army Of Thieves“, die am Freitag bei Netflix anläuft, fanden vor einem Jahr in Prag statt. Die tschechische Hauptstadt galt damals als Corona-Hotspot. 

„In dieser Zeit durfte ich nicht nach Hause, um die Kinder zu sehen, weil wir rund fünf Monate in Prag und teilweise in Quarantäne festhingen. Es ging nichts mehr“, erinnerte sich Schweighöfer. Er hat aus der langjährigen Beziehung mit seiner Ex-Freundin Ani Schromm einen Sohn und eine Tochter. „Wenn Ruby nicht bei dem Film mitgemacht hätte, hätte ich sie auch nicht sehen können. So war ich dankbar, dass ich einen Teil der Familie bei mir hatte. Das war ja echt eine schwierige Zeit im Herbst-Lockdown.“

© dpa-infocom, dpa:211028-99-765938/2

Ihr Kommentar zum Thema

Schweighöfer und Fee: Gemeinsamer Dreh mit festen Regeln

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha