Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Schweizer Autor Jürg Laederach gestorben

Literatur

Dienstag, 20. März 2018 - 11:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Basel/Berlin. In seinen Büchern verdichtete Jürg Laederach aberwitzige Begebenheiten bis ins Groteske. Jetzt ist der vielfach ausgezeichnete Autor nach langer Krankheit mit 72 Jahren gestorben.

Jürg Laederach ist tot. Foto: Gaetan Bally/KEYSTONE

Der Schweizer Autor und Übersetzer Jürg Laederach ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Er sei lange krank gewesen, sagte Tanja Postpischil aus der Geschäftsleitung des Suhrkamp-Verlags in Berlin. Laederach sei am Montag in Basel gestorben.

Anzeige

Laederach, der einst als Werbetexter und Lehrer arbeitete, debütierte 1974 mit dem Band „Einfall in der Dämmerung“, in dem er bereits verschiedene Formen des Erzählens ausprobierte. Mit seinen Folgewerken forderte er die Kritik immer wieder heraus. In seinen Büchern verdichtete er aberwitzige Begebenheiten bis ins Groteske.

Der Schriftsteller hatte Mathematik, Romanistik, Anglistik und Musikwissenschaften studiert. Er war nach Angaben von Suhrkamp korrespondierendes Mitglied in der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Ihr Kommentar zum Thema

Schweizer Autor Jürg Laederach gestorben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige