Boulevard

Sean Penn plant Promi-Spendenaktion

Leute

Freitag, 14. August 2020 - 08:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. Die USA sind schwer vom Coronavirus betroffen. Schauspieler Sean Penn will jetzt zusammen mit Kollegen eine Benefizaktion starten.

Sean Penn bei der Eröffnung eines neuen Corona-Drive-Thru-Testgeländes in Chicago. Foto: Ashlee Rezin Garcia/Chicago Sun-Times/AP/dpa

Oscar-Preisträger Sean Penn (59, „Mystic River“, „Milk“) hat Kollegen wie Jennifer Aniston, Julia Roberts, Matthew McConaughey, Shia LaBeouf und Morgan Freeman für eine Corona-Spendenaktion gewonnen.

Mit Hilfe der Kultkomödie „Ich glaub' ich steh' im Wald“, in der Penn 1982 den Highschool-Surfers Jeff Spicoli spielte, wollen die Stars Geld für die von Penn mitbegründete Hilfsorganisation Core sammeln, die in den USA Coronavirus-Tests durchführt.

Nach Mitteilung am Donnerstag wollen sich die Promis am 20. August unter Leitung von Komiker Dane Cook virtuell für eine Lesung treffen, in der sie die Rollen aus der Teenie-Komödie nachspielen. „Ich bin immer zum Lachen bereit“, erklärte Penn über die geplante Aktion. Allerdings will er nicht wieder den blonden Surfer mimen. Die Rollenverteilung soll erst bei dem Live-Event bekannt werden.

Die Komödie drehte sich um Schüler an einer High-School in Kalifornien mit ihren Sorgen um Freundschaft, Liebe und erste Jobs. Neben Penn spielten unter anderem Jennifer Jason Leigh, Phoebe Cates und Forest Whitaker mit. Regisseurin Amy Heckerling und Drehbuchautor Cameron Crowe wollen bei der Spenden-Aktion ebenfalls mitmachen.  

Penn, der am 17. August 60 Jahre alt wird, engagiert sich mit Core seit April im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Der Schauspieler und Regisseur hatte die Hilfsorganisation (Community Organized Relief Effort) 2010 für das von einem Erdbeben schwer erschütterte Haiti ins Leben gerufen.

© dpa-infocom, dpa:200814-99-163326/3

Ihr Kommentar zum Thema

Sean Penn plant Promi-Spendenaktion

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha