Boulevard

„Sesamstraße“-Bewohner der ersten Stunde: Bob ist tot

Montag, 5. Dezember 2022 - 16:00 Uhr

von dpa

© Chris Pizzello/AP/dpa

Wer in den 1970ern das westdeutsche Kinderfernsehen gesehen hat, erinnert sich vielleicht noch an sein Lied „Wer sind die Leute bloß von nebenan?“: Bob aus der „Sesamstraße“ ist tot. Der amerikanische Schauspieler Bob McGrath, der in der Bundesrepublik nur in der Anfangszeit der Kindersendung zu sehen war, sang und tanzte in den USA noch vier weitere Jahrzehnte mit den „Sesamstraße“-Puppen.

Nun ist er mit 90 Jahren gestorben. „Als Gründungsmitglied verkörperte Bob die Melodien der Sesamstraße wie kein anderer, und seine Darbietungen brachten Generationen von Kindern auf der ganzen Welt Freude und Staunen“, teilte die US-Produktionsfirma „Sesame Workshop“ am späten Sonntagabend (Ortszeit) mit.

Seit 1969 Teil der „Sesamstraße“

McGrath trat bereits 1969 im Pilotfilm der mittlerweile weltweit ausgestrahlten Serie auf. Er war der freundliche Musiklehrer - mit der deutschen Synchronstimme von Lutz Mackensy. Insgesamt war der aus dem US-Bundesstaat Illinois stammende McGrath in mehr als 40 Staffeln der US-„Sesamstraße“ zu sehen. Seine aktive Karriere endete 2017 - doch der Schauspieler wollte und konnte nicht ganz loslassen und vertrat die Show weiterhin bei öffentlichen Veranstaltungen.

Die „New York Times“ berichtete unter Berufung auf seine Tochter, dass McGrath an den Folgen eines Schlaganfalls starb. Noch am Abend vor seinem Tod habe die Familie sein Zimmer weihnachtlich geschmückt und für ihn gesungen und getanzt. „Wir wussten einfach, dass er auf dem Weg gehen wollte, den er gelebt hat“, sagte Cathlin McGrath der Zeitung. Die „Sesamstraße“ wird in Deutschland beim NDR produziert.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Die Zahl der Todesopfer nach den Erdbeben im syrisch-türkischen Grenzgebiet ist auf mehr als 10 000 gestiegen. Wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch sagte, liege die Zahl alleine für die Türkei nun bei mehr als 8500. Aus Syrien wurden zuletzt 2270 Tote gemeldet.