Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Sie schrieb „Hello Again“ und Heino-Songs - Irma Holder tot

Musik

Donnerstag, 22. August 2019 - 15:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gärtringen. Ihren Namen kannten die wenigstens Menschen, ihre Schlagertexte Millionen. Jetzt ist Irma Holder im Alter von 93 Jahren gestorben.

Die Schlagertexterin Irma Holder bei der Arbeit mit Udo Jürgens (1977). Foto: Horst Ossinger

Sie schrieb Hits wie „Hello Again“ und textete Schlager für Michelle und Heino, Freddy Quinn und Udo Jürgens: Nun ist die Schlagertexterin Irma Holder im Alter von 93 Jahren in Gärtringen (Baden-Württemberg) gestorben.

Dies teilte am Donnerstag das Standesamt des Ortes mit. Zuvor hatte SWR 4 Baden-Württemberg berichtet.

Holder, die rund 1000 Titel in Worte gefasst hat, starb bereits am 16. August. Hunderte Songs aus ihrer Feder konnten sich in den Charts platzieren. 2017 wurde sie mit dem Deutschen Musikautorenpreis geehrt.

In der Oberpfalz geboren, schrieb die gelernte Bankkauffrau in den 1970er Jahren unter anderem Texte für Udo Jürgens und Monica Morell, später auch für Roy Black, Tommy Steiner und Karel Gott. Von Holder stammt außerdem der Text für den ersten Erfolg von Stefanie Hertel („Über jedes Bacherl geht a Brückerl“) und für den Schlager „Und morgen früh küss' ich Dich wach“ von Helene Fischer sowie für Andrea Bergs Hit „Du hast mich tausendmal belogen“.

Für Schlagersänger Patrick Lindner war Holder die „Rosamunde Pilcher des Schlagers“. Im Interview mit SWR 4 sagte er: „Ich weiß aus ihrer Familie, dass sie bis zum letzten Tag fröhlich war, und sie ist fröhlich aus dem Leben gegangen - es war ein sehr schöner Tod.“

Ihr Kommentar zum Thema

Sie schrieb „Hello Again“ und Heino-Songs - Irma Holder tot

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha