Boulevard

Sophia Lorens schönste Kindheitserinnerung

Film

Montag, 26. Oktober 2020 - 13:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stuttgart/Berlin. Sie hat harte Zeiten erlebt. Sophia Loren weiß die einfachen Dinge zu schätzen.

Sophia Loren bei ihrer Ankunft zur Verleihung der „Green Carpet Fashion Awards“. Foto: Luca Bruno/AP/dpa

Schauspiel-Ikone Sophia Loren hat über die ärmlichen Verhältnisse in ihrer Kindheit gesprochen. „Damals waren alle arm. Das war die Zeit des Krieges“, sagte die 86-Jährige dem Magazin „Reader's Digest“.

„Meine schönste Kindheitserinnerung ist, wenn ich ein Stück Brot zu essen bekam.“ Loren wuchs in Pozzuoli im Großraum Neapel auf. Während der Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg verbrachte sie die Nächte im Eisenbahntunnel und hatte seither Angst im Dunkeln.

1950 bekam Sophia Loren eine Statistenrolle im in Rom gedrehten Sandalenfilm „Quo vadis?“ und wurde Zweite bei der Wahl zur „Miss Rom“. Dabei wurde Filmproduzent Carlo Ponti (1912-2007) auf sie aufmerksam. Einen Oscar erhielt sie im Jahr 1960 für ihre Hauptrolle in Vittorio De Sicas Spielfilm „Und dennoch leben sie“ (1960) nach einem Roman Alberto Moravias. Ab dem 13. November ist Loren in der Netflix-Produktion „Du hast das Leben vor dir zu“ sehen.

© dpa-infocom, dpa:201026-99-83893/2

Ihr Kommentar zum Thema

Sophia Lorens schönste Kindheitserinnerung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha