Boulevard

Spanischer Komiker „El Risitas“ gestorben

Internet

Donnerstag, 29. April 2021 - 11:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Sevilla. Sein Lachen war höchst ansteckend. Und ein im Netz hochgeladenes Video hat Juan Joya Borja schließlich international berühmt gemacht. Nun ist der spanische Komiker gestorben.

Der spanische Komiker Juan Joya Borja (l) alias „El Risitas“ (der Kichernde), in Deutschland auch als „Papa Verdad“ bekannt, singt neben Ernesto Neyra während einer Hommage an den Flamenco-Sänger Turronero. Foto: -/Europapress/dpa

Der spanische Komiker Juan Joya Borja alias „El Risitas“ (der Kichernde), in Deutschland als „Papá Verdad“ bekannt, ist mit 65 Jahren in einem Krankenhaus seiner Heimatstadt Sevilla gestorben. Entsprechende Medienberichte bestätigte das Krankenhaus Virgen del Rocío am Donnerstag.

Sein enger Freund Francisco Beltrán sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Er war schon ganz blass, es wurden noch einige Tests vorgenommen und dann ist er am Mittwoch an Herzversagen gestorben. Es war nicht Corona, er war ja schon geimpft.“ Joya war vor allem für sein hohes, keuchendes Lachen bekannt.

In seiner Heimat trat Joya seit 2000 im Fernsehen auf. International erlangte er Berühmtheit, nachdem ein Ausschnitt aus einer Sendung mit ihm im Fernsehen ins Internet hochgeladen worden war. In dem Video erzählt er unter ständigen erstickungsähnlichen Lachanfällen, wie er einmal als Hilfskoch Paellapfannen am Strand festgebunden habe, damit sie im Meer sauber gewaschen würden. Nachts sei aber die Flut gekommen und habe alle bis auf eine fortgespühlt. Dieses Video wurde Millionen Mal angesehen.

Zudem wurde das Video in vielen Ländern, darunter auch Deutschland, für zahllose andere Themen verfremdet, indem der spanische Originaltext mit ganz anderen Untertiteln versehen wurde. Dabei ging es meist darum, Politiker, Unternehmen oder Verbände zu verulken und zu kritisieren.

© dpa-infocom, dpa:210429-99-399735/2

Ihr Kommentar zum Thema

Spanischer Komiker „El Risitas“ gestorben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha