Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Strokes-Sänger mag die Beatles nicht

Musik

Donnerstag, 15. März 2018 - 10:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa New York. Rock-Sänger Julian Casablancas hat in seiner Jugend nur sehr selten die Beatles gehört. Er hält das jedoch für einen Vorteil.

Julian Casablancas beim Primavera Sound Music Festival 2015 in Barcelona. Foto: Marta Perez

Der Sänger der Rockband The Strokes, Julian Casablancas (39), sieht es als Vorteil an, kein Fan der Beatles zu sein. Er habe die „Fab Four“ nie gehört oder gemocht, sagte Casablancas in einem Podcast des Musik-Magazins „Rolling Stone“ am Dienstag (Ortszeit).

Anzeige

Das habe seiner musikalischen Entwicklung und seiner Individualität aber geholfen. „98 Prozent von dem Zeug, was man hört“, klinge nach der Band aus Liverpool, so Casablancas.

Er selbst bevorzugt offensichtlich eine US-Rockgruppe. „Dann gibt es The Velvet Underground. Ich weiß, dass Lou Reed die Beatles gehasst hat“, erklärte der 39-Jährige. Reed, der mittlerweile verstorbene Frontmann von Velvet Underground, hatte 1987 in einem Interview gesagt, die Musik der Beatles sei „Müll“ gewesen.

Casablancas will mit seiner Zweitband The Voidz am 30. März das neue Album „Virtue“ veröffentlichen. Von den Strokes gab es zuletzt im Jahr 2016 neue Musik. 

Ihr Kommentar zum Thema

Strokes-Sänger mag die Beatles nicht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige