Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Sunrise Avenue lösen sich auf

Musik

Montag, 2. Dezember 2019 - 12:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Helsinki. Es kam aus heiterem Himmel: Auf einer Pressekonferenz in Helsinki hat Samu Haber das Ende seiner Band Sunrise Avenue verkündet. Über die Grund darf gerätselt werden.

Aus und vorbei: Samu Haber und Sunrise Avenue hören auf. Foto: Sebastian Kahnert/zb/dpa

Die finnische Rockgruppe Sunrise Avenue („Fairytale Gone Bad“, „Hollywood Hills“) hat überraschend ihren Abschied verkündet.

„Wir haben uns gemeinsam mit den Jungs entschlossen, aufzuhören“, sagte Frontmann Samu Haber am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Helsinki. Es handele sich um eine sehr große Entscheidung für die Band, aber an bestimmten Punkten müsse man sich einfach eingestehen, dass es nicht weitergehe. Von außen könne man die Gründe für einen solchen Entschluss wohl nie vollständig verstehen. Er sei jedoch von allen Bandmitgliedern gemeinsam gefällt worden, sagte der Sänger.

„Obwohl wir uns den letzten Schritten der Band nähern, heißt das nicht, dass wir nicht weiter Freunde sein werden, und zwar fürs Leben“, sagte Haber über sich und die weiteren Bandmitglieder. „Ich muss auch sagen, dass das eine große Erleichterung ist.“

2020 werde es eine Abschiedstournee geben, verkündete Haber, der in den vergangenen Jahren mehrmals Juror bei „Voice of Germany“ gewesen war. Die „Thank You For Everything Tour“ wird Sunrise Avenue im nächsten Sommer zunächst nach Leipzig und Hamburg, dann nach Zürich, Wien, München und Köln führen. Zum Abschluss tritt die Band am 15. August im Olympiastadion ihrer Heimatstadt Helsinki auf.

Ihr Kommentar zum Thema

Sunrise Avenue lösen sich auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha