Boulevard

„Tatort“ kratzt an der Zehn-Millionen-Marke

Medien

Montag, 2. November 2020 - 11:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Seit 50 Jahren gibt es die Krimi-Reihe schon - und sie ist ungebrochen populär. Am Sonntagabend kam niemand am „Tatort“ vorbei.

Tod einer Personalchefin: Thorsten Lannert und Sebastian Bootz (Richy Müller und Felix Klare) ermitteln. Foto: Benoît Linder/SWR/dpa

Der Stuttgarter „Tatort“ im Ersten hat am Sonntagabend eine Spitzenquote erreicht. 9,81 Millionen (27,5 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr die Episode „Der Welten Lohn“ ein, in der die Kommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) in einen Psychokrieg am Arbeitsplatz verwickelt werden.

Die ZDF-Tragikomödie „Ella Schön - Schiffbruch“ wollten 4,35 Millionen (12,2 Prozent) sehen. Die Sat.1-Castingshow „The Voice of Germany“ kam auf 2,54 Millionen (7,9 Prozent). ProSieben hatte den US-Actionfilm „Bumblebee“ im Programm - 2,43 Millionen (7,2 Prozent) waren an den Bildschirmen dabei. Das Finale der RTL-Realityshow „Das Sommerhaus der Stars“ interessierte 2,42 Millionen (7,7 Prozent).

Die Vox-Show „Grill den Henssler“ sahen 1,17 Millionen (4,1 Prozent), die Kabel-eins-Dokusoap „Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand“ wollten 870.000 (2,5 Prozent) sehen. Die ZDFneo-Krimireihe „Ein starkes Team“ erfreute 790.000 Leute (2,2 Prozent). Mit der US-Komödie „Nie wieder Sex mit der Ex“ auf RTLzwei verbrachten 740.000 Zuschauer (2,2 Prozent) den Abend.

© dpa-infocom, dpa:201102-99-176133/3

Ihr Kommentar zum Thema

„Tatort“ kratzt an der Zehn-Millionen-Marke

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha