Boulevard

„Tesla“: Ethan Hawke als Pionier in Sachen Elektrifizierung

Film

Montag, 17. August 2020 - 07:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Nikola Tesla und Thomas Alva Edison waren zwei Pioniere der Elektrifizierung. In dem neuen Film von Michael Almereyda treffen sie aufeinander.

Nikola Tesla (Ethan Hawke) ist einer der Pionier der Elektrifizierung. Foto: Cara Howe/Leonine/dpa

Nicht nur für Fans der Elektrifizierung ist diese amerikanische Produktion eine Art Muss: Auch Fans des US-Schauspielers Ethan Hawke („Before Sunset“) werden an „Tesla“ kaum vorbeikommen.

Gibt es doch in dem Eineinhalbstünder kaum eine Szene, in der nicht das Gesicht des US-Amerikaners, der diesen Herbst 50 wird, zu sehen wäre.

Regisseur Michael Almereyda nimmt uns mit in ein düster-elegantes New York der vorletzten Jahrhundertwende. Um dort zwei Pioniere der Elektrifizierung aufeinandertreffen zu lassen: Nikola Tesla und Thomas Alva Edison.

Erstmals zur Aufführung kam der Film im Januar beim Sundance Film Festival. Die geschätzten Produktionskosten sollen sich auf bescheidene fünf Millionen US-Dollar belaufen.

Tesla, USA 2020, 96 Min., FSK o.A., von Michael Almereyda, mit Kyle MacLachlan, Ethan Hawke, Eve Hewson

© dpa-infocom, dpa:200813-99-150176/4

Ihr Kommentar zum Thema

„Tesla“: Ethan Hawke als Pionier in Sachen Elektrifizierung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha