Boulevard

Til Schweiger ist beim Thema Tod „ein Verdränger“

Leute

Donnerstag, 24. September 2020 - 08:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. In seinem neuen Film geht es um den Tod. Im wirklichen Leben ist das aber nicht das Lieblingsthema von Til Schweiger.

„Gott, du kannst ein Arsch sein“ heißt der neue Film von Til Schweiger. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Der Schauspieler und Filmemacher Til Schweiger (56) spricht nur ungern über den Tod. „Ich bin bei dem Thema eher ein Verdränger. Das war ich schon immer. Es ist nicht mein Lieblingsthema“, sagte Schweiger der Deutschen Presse-Agentur.

Der Schauspieler spielt in dem Drama „Gott, du kannst ein Arsch sein“ einen evangelischen Pfarrer, dessen Tochter unheilbar an Krebs erkrankt. Der Film startet am 1. Oktober in den Kinos.

Der 56-Jährige, der selbst vier Kinder hat, ist sich noch unschlüssig, ob er an Gott und ein Leben nach dem Tod glauben soll. „Früher war ich Atheist. Im Laufe des Lebens bin ich aber offener geworden beim Glauben an andere Energien. Ich bin aber noch zu keiner hundertprozentigen Erkenntnis gekommen“, sagte Schweiger weiter.

© dpa-infocom, dpa:200924-99-687471/4

Ihr Kommentar zum Thema

Til Schweiger ist beim Thema Tod „ein Verdränger“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha