Boulevard

Umgestürzter Baum löst Stromschlag aus - zwei Verletzte

Freitag, 16. Dezember 2022 - 14:22 Uhr

von dpa

© Bundespolizei/dpa

Zwei Menschen sind in Wörth in Bayern verletzt worden, als ein Baum auf eine S-Bahn-Haltestelle stürzte und eine Oberleitung herunterriss. Der Baum traf eine junge Frau - die 23-Jährige und ein 19-Jähriger erlitten am Freitag zudem Stromschläge, wie die Bundespolizei mitteilte. Der 19-Jährige bekam demnach einen Schlag ab, als er die Verletzte unter der Esche hervorzog.

Die 23-Jährige erlitt durch den Baum unter anderem eine Schulterprellung sowie diverse Hautabschürfungen, wie eine Sprecherin der Bundespolizei sagte. Wie schwer die Verletzungen durch den Stromschlag waren, war noch unklar. Beide Verletzte wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Absicht oder Pech?

Karte

Warum der Baum umkippte, war zunächst offen. Die Polizei ermittele unter anderem, ob jemand der Verkehrssicherungspflicht nicht nachgekommen sei, teilte die Sprecherin mit. „Es sieht aber nicht wirklich danach aus, weil es ein junger und gesunder Baum war, der komplett entwurzelt wurde.“ Möglicherweise sei der Baum auch durch den Frost-Tau-Wechsel in den vergangenen Tagen zu schwer geworden.

Die S-Bahnstrecke zwischen Marktschwaben und Erding war am Freitagvormittag wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die Deutsche Bahn hat einen Schienenersatzverkehr eingerichtet, wie die S-Bahn und die Bundespolizei mitteilten.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Über die Ufer getretene Flüsse können ganze Landstriche verwüsten, Ortschaften zerstören oder Menschen in den Tod reißen. Eine EU-Studie zeigt, welche Schutzmaßnahme am effizientesten sein könnte.