Boulevard

Von Aretha bis zum Boss: Barack Obamas neue Playlist

Leute

Dienstag, 17. November 2020 - 10:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin/Washington. Die Playlisten von Barack Obama sind legendär. Jetzt legt der Ex-Präsident eine ganz besondere Auswahl vor.

Musik spielt im Leben von Barack Obama eine wichtige Rolle. Foto: Brynn Anderson/AP/dpa

Der frühere US-Präsident Barack Obama hat eine Liste von Liedern zusammengestellt, die er mit seiner Amtszeit seit 2009 verbindet.

„Musik hat immer eine wichtige Rolle in meinem Leben gespielt - und das war vor allem während meiner Präsidentschaft der Fall“, schrieb der 59-Jährige am Montag (Ortszeit) auf Twitter. Der Demokrat und erste schwarze US-Präsident veröffentlichte am Dienstag Memoiren mit dem Titel „A Promised Land“ - in Deutschland kam zeitgleich die Übersetzung „Ein verheißenes Land“ auf den Markt.

„Einige unvergessliche Lieder“ für ihn seien etwa „The Weight“ von der Soul-Legende Aretha Franklin oder „Halo“ vom heutigen Pop-Superstar Beyoncé, so Obama in seiner Twitter-Botschaft. Rapper Eminem begleitete ihn der Liste zufolge mit „Lose Yourself“ durch die Präsidentschaft, die Beatles waren mit dem Song „Michelle“ vertreten.

Von Bruce Springsteen hörte Obama besonders gern „The Rising“ - diesem US-Musiker hatte er 2016 am Ende seiner achtjährigen Amtszeit die „Freiheitsmedaille“ umgehängt und gesagt: „Ich bin der Präsident, er ist der Boss.“

© dpa-infocom, dpa:201117-99-360248/3

Ihr Kommentar zum Thema

Von Aretha bis zum Boss: Barack Obamas neue Playlist

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha