Von schmuzigen Gedanken bis zur Reise mit Luftballons

dpa Berlin. Bunte Vielfalt im Programm der Mediatheken und kommerziellen Streaming-Anbieter. Jede Woche kommen neue Filme hinzu, andere verschwinden auch wieder. Was lohnt sich zu sehen?

Von schmuzigen Gedanken bis zur Reise mit Luftballons

„Pure“: Marnie (Charly Clive, M) kämpft mit ihrer Zwangsstörung, welche ihr Leben mit ihren Freunden äußerst erschwert. Foto: Phil Fisk/ZDF/dpa

Ein paar Streaming-Tipps für die nächste Zeit:

- ALLE HABEN SEX: Marnie (Charly Clive) ist 24 Jahre alt und denkt immer nur an Sex. Leider hat sie keinen Spaß daran, denn es ist eine Zwangsstörung. Seitdem die Schottin 14 Jahre alt ist, geht das so, mittlerweile 3723 Tage lang. „Ich habe über alles und jeden, den man sich nur vorstellen kann, schmutzige Gedanken, nur meine Familie blieb verschont - bis heute.“ Aber auch das währt nur bis zur Party zum Hochzeitstag ihrer Eltern. Nun spielt Marnies Kopfkino vollends verrückt: Ob Oma, Onkel, beste Freundin oder Mutter - Marnie stellt sie sich alle beim hemmungslosen Sex vor. Die Channel-4-Serie „Pure“ geht das Thema Zwangsstörungen mit Humor an. Ernster als man glaubt, lustiger als man befürchtet. Und auf alle Fälle sehr sehenswert. Die sechs Folgen von „Pure“ stehen bis 23. Mai in der ZDF-Mediathek.

- FAMILIE UND MEHR: Auch in der Schweiz gab es eine Stunde Null. Im Sommer 1945 wollen Klara und Johann heiraten. Die Hochzeit dürfte Johann mehr Verantwortung in der Tuch-Fabrik seines Schwiegervaters einbringen. Doch die Zeiten sind hart, auch in der Schweiz. Die Insolvenz ist nahe. Klara arbeitet in einem Flüchtlingsheim des Roten Kreuzes, in dem Jugendliche aus dem befreiten deutschen Konzentrationslager Buchenwald etwas Ruhe finden sollen. Aber ist das so? „Frieden“ ist eine Familiengeschichte in sechs Teilen über die Schweiz der Nachkriegsjahre. Bis 30. April in der Arte-Mediathek.

- NATUR PUR: Es ist dieses Gefühl der Enge in der Wohnung, das viele Städter seit Beginn der Corona-Pandemie in die Natur treibt. Weiter Blick, saftige Wiesen, grüne Wälder, traumhaft. Doch wie ist es, dauerhaft auf dem Dorf zu leben? Dieser Frage ist das ZDF in einer Dokumentation nachgegangen. „Raus aus der Stadt - Der Traum vom Leben auf dem Land“ zeigt die Vorteile, aber auch die Schattenseiten dieser neuen Landlust. Zu sehen derzeit in der ZDF-Mediathek.

- TRAU DICH FÜR KINDER: Carl will die Welt sehen. Deshalb bindet er Tausende Luftballons an sein kleines Haus und schwebt mit ihnen davon. Was der alte Mann nicht weiß: Ein kleiner Junge ist auch mit dabei. Russell war gerade auf der Veranda, als das Häuschen in den Himmel aufstieg. Umkehren geht nicht mehr und so entwickelt sich die Reise für die beiden zu einem aufregenden Abenteuer. Zu sehen ist der wunderschöne Film „Oben“ bei Disney+.

© dpa-infocom, dpa:210402-99-64342/2